+++ Update zur Demo +++

Die Demonstration wurde nun angemeldet und findet wie geplant statt. Auf mehreren Konzerten und
Infoveranstaltungen bekamen wir in der letzten Woche Gelegenheit den Aufruf zu verlesen und Mobimaterial zu verteilen. Wir hoffen, dass sich viele Menschen der Demo anschliessen werden.

Verschiedenste Antifagruppen aus dem Münsterland haben ebenfalls auf ihren Websiten zur Demo aufgerufen.
Besondere Beachtung fand vor Allem ein Text der „Antifaschistischen Linken Münster“ , deren Worte wir uns annehmen und denen wir für ihr kritisches Mitdenken danken möchten. Lasst uns die Demonstration „als ersten Beitrag und Anstoß für eine (über-)re­gio­na­le Dis­kus­si­on und Ak­ti­vi­täten“ sehen. Viele Grüße ebenfalls an die Menschen, die unseren Aufruf sehr genau gelesen haben und ihre Kritik anbrachten. Wir haben die Änderungsvorschläge übernommen und der Aufruf ist nun mit einer kleinen Änderung wieder online.

Protest lebt von der Beteiligung Vieler. Daher wünschen wir uns, dass ihr euch mit euren Freund_innen zusammen setzt und vielleicht noch das ein oder andere Transparent, Schild …. gestaltet oder euch kreative Aktionen für die Demo einfallen lasst. Ebenfalls brauchen wir noch Menschen, die neben der Demo Flyer an Passant_innen verteilen und ein paar Leute, die sich vorstellen können als Ordner_in aufzutreten. Wenn ihr Lust habt kommt doch einfach am Sonntag um kurz vor 16:00 Uhr zum Lautsprecherwagen.

Ein Ermittlungsausschuss für den Tag steht. Wenn ihr Festnahmen beobachtet oder selbst festgenommen werdet könnt ihr euch dort melden. Die Nummer wird kurzfristig bekannt gegeben und auch nocheinmal auf der Demo durchgesagt.

Den Reader „Was tun wenns brennt“ könnt ihr euch hier runterladen. Dort erhaltet ihr viele nützliche Tipps zum Umgang mit der Polizei und euren Rechten und Pflichten.

Flyer sind nun auch unter der Materialseite zu finden. Diese lassen sich einfach ausdrucken, ausschneiden und vieleicht in eurer Nachbarschaft oder sonstwo verteilen.

Für die Freund_innen sozialer Netzwerke gibt es eine Facebookveranstaltung die ihr teilen könnt.
Wir sehen uns auf der straße….

Demo: 18.05.2014

Am 02.05.2014 wurden in Odessa, Ukraine 43 Menschen von Nazis ermordet. In Rahmen von rechten Massenprotesten kam es zu Ausschreitungen die darin gipfelten, dass mehrere hundert Menschen das Gewerkschaftshaus überfallen und angezündet haben. Um unsere Solidarität mit den ukrainischen Antifaschist_innen auszudrücken und um die Akteure dieser Entwicklung zu benennen wollen wir zusammen auf die Straße gehen. Los gehts am 18.05.14 ab 16:00 Uhr im Engelenschanzenpark Münster. Auf dieser Seite könnt ihr euch über Neuigkeiten zur Demonstration auf dem laufenden halten.

Der Aufruf

Mobilisierungsmaterial

Videos, Interviews, Texte

Video: der Angriff auf das Gewerkschaftshaus

Videointerview: Einschätzung der Situation in der Ukraine (stand April 2014)